VERHALTEN NACH OPERATIONEN

LESEN SIE DIE PUNKTE UNBEDINGT AUFMERKSAM DURCH!

Betäubung

Durch die Betäubung kann Ihr Reaktionsvermögen beeinträchtigt sein. Sie sollten sich daher am besten nach Hause fahren lassen.

Blutungsgefahr

- Beißen Sie 45 Minuten auf den Tupfer, damit die Blutung zum Stillstand kommt.

- Körperliche Anstrengungen sollten Sie heute vermeiden.

- Sollte es zu Nachblutungen kommen, beißen Sie weitere 45 Minuten auf einen Tupfer oder auf ein sauberes Stofftaschentuch.

Spülen

Bis 24 Stunden nach dem Eingriff ist Spülen strengstens untersagt.

Essen

Essen Sie erst wieder nach dem Abklingen der Betäubung.

Trinken

Heute: Kein Alkohol, kein Kaffee, kein Tee, keine Cola.

Am besten kühle Getränke, keine warmen!

Rauchen

Rauchen stört die Wundheilung. Am besten komplett darauf verzichten, bis sich die Wunde erholt hat!

Zähne putzen

Putzen Sie Ihre Zähne regelmäßig, berühren Sie jedoch nicht das Wundgebiet.

Kühlen

Kühlen Sie das Wundgebiet alle 15 Minuten abwechselnd mit feuchten und kalten Umschlägen für mind. drei Stunden kontinuierlich.

Nach 15 Minuten Kälteeinwirkung 5 Minuten aussetzten, dann erneut zuführen.

VERWENDEN SIE KEIN EIS ZUR KÜHLUNG!

Schwellung/Schmerzen

Schmerzen im Wundgebiet sind nach dem Abklingen der Spritzenwirkung normal.

Wenn in den ersten Tagen die Wange leicht anschwillt oder die Mundöffnung erschwert ist, beunruhigen Sie sich nicht. Dieser Zustand ist zwar unangenehm, aber nicht bedrohlich.

INFORMIEREN SIE UNS ABER IN JEDEM FALL DARÜBER. Treten allerdings starke Schmerzen erst nach Tagen auf, müssen Sie sofort zur Nachbehandlung kommen!

Medikamente

Wenn Ihnen Medikamente verordnet wurden, halten Sie sich bitte exakt an die Einnahmevorschriften. Insbesondere bei Schmerztabletten ist auf die Höchstdosis zu achten!

Nehmen Sie keine zusätzlichen Medikamente nach eigenem Ermessen!